Anzeige
Hilgenfeld Hören und Sehen

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/11
logo.png
arme2.jpg

HILGENFELD HÖREN & SEHEN

Der Name HILGENFELD steht seit 150 Jahren für kompetente Beratung und freundlichen Service im Bereich der Augenoptik und der Hörakustik in Stadthagen. Hören und sehen sind die wichtigsten Sinne des Menschen um seine Umwelt wahrzunehmen.

 

Die Zufriedenheit der Kunden steht hier an erster Stelle. So sind Ilca Foraita und ihr Team in allen Fragen rund um Sehen, Hören, Brillen, elektronische Sehhilfen und Hörsysteme für Sie da.
 

Das Brillenfachgeschäft an der Obernstraße führt ständig eine umfangreiche und trendsichere Auswahl von mehr als 1000 Fassungen von namhaften Herstellern. Seh- und Hörtests werden direkt im Haus durchgeführt. Alle Brillengläser werden in der hauseigenen Werkstatt angepasst und geschliffen. Reparaturen erfolgen auch direkt vor Ort.

 

Im Bereich der Hörakustik bietet Ihnen das Hilgenfeld Team rund 1500 unterschiedliche Hörsysteme an. Zahlreiche Hörsituationen können während der Anpassung virtuell simuliert werden.
 

HILGENFELD steht für umfassenden Service, Kompetenz, Qualität und eine individuelle Rundumberatung.

 

Pfiffiges Abo für die schicke Brille oder

eine klasse Hörgeräteversorgung

 

Die Brille ist heute weit mehr als lediglich eine nützliche oder notwendige Sehhilfe.

Moderne Fassungen und eine hoch entwickelte Gläsertechnik lässt Spielraum für trendige Looks und macht Brillen zum echten Hingucker.

Egal, ob es sich um eine Brille für den Alltag oder eine schicke Sonnenbrille handelt, alle Modelle sind in verschiedenen Ausführungen zu haben.
Die Brille wird dabei verstärkt auch als modisches Accessoir eingesetzt. Ganz spontan eine neue Brille zu kaufen, ist Dank des Brillen-Abos bei Hilgenfeld überhaupt keine Problem und jeder Zeit möglich.

Das Team um Ilca Foraita bietet diese komfortable und praktische Leistung an.
 

Der Ablauf ist denkbar einfach: Sie Wählen Ihre "Wunschbrille" aus dem reichhaltigen Sortiment aus. Nach der Wahl der optimalen Brillengläser ermitteln wir die monatliche Rate, erklärt Auugenoptikmeister Ingo Zander-Koller.

Ohne Anzahlung und erst nach Erhalt der Brille erfolgt der Bankeinzug. " Für unsere Kunden ist diese Teilzahlung vollkommen zinsfrei", erläutert Herr Zander-Koller.

" Kostet die Brille 470,-- Euro, so beträgt die monatl. Rate gerade einmal 19,80.

Das tolle dabei ist, schon nach zwei Jahren suchen Sie sich einfach eine neue Brille aus. Auf diese Weise können Sie den Modetrends, einer Sehstärkenänderung oder weiteren Ansprüchen, z. B. einer Computerbrille, gerecht werden. Und das zu festen monatlichen Konditionen."

 

Auch der Kauf eines Hörsystemes ist auf diese Weise möglich. Auf Wunsch kann der private Eigenanteil auf bequeme 24 Monatsraten aufgeteilt werden;
und das zu 0%.

" So kommt man in den Vorteil der neuesten Hörgerätetechnik zu fairen Preisen"; freut sich Hörakustikmeisterin Ilca Foraita.
 

Und auch Kontaktlinsen gibt es im bequemen System-Abo. In der monatlichen Rate sind individuelle Kontaktlinsen, Pflegemittel und sämtliche Kontrollen enthalten.
 

Das Hilgenfeld-Team informiert gerne bei einem persönlichen Termin.

Stadthagen
Tel.: 05721-77677

 

Anschrift:

HILGENFELD HÖREN & SEHEN
Obernstraße 55
31655 Stadthagen
Tel: 05721 - 77677 (in Sachen Sehen)
Tel: 05721 - 995266 (in Sachen Hören)

info@hilgenfeld-optik.de
Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr: 09:00 - 18:00 Uhr
Mi: 09:00 - 13:00 Uhr
Sa: 09:00 - 13:00 Uhr
DSC_2688.JPG

Auge und Kontaktlinse:
Bei richtigem Umgang ein Bund fürs Leben


Berlin, 13.06.2019 (KGS). Drum prüfe, wer sich ewig bindet.
Formstabile oder weiche Linsen, Linsen bei Hornhautverkrümmung, Tages- oder Monatslinsen – wer sich für die kleinen Sehhelfer entscheidet, sollte sich in jedem Fall den Segen vom Fachmann holen. Denn das Auge lässt nicht jede ran. Bei der Wahl der falschen Linse ist die Scheidung quasi vorprogrammiert. Passen Auge und Kontaktlinse gut zusammen, ist jeder seines eigenen Linsenglückes Schmied: Wer seine „unsichtbare Brille“ liebt, der pflegt sie richtig. Und hält die Tragezeiten und Austauschintervalle ein – denn zu viel unkontrollierte Nähe kann auf Dauer buchstäblich ins Auge gehen.
Kontaktlinsen-Anfänger sollten es langsam angehen. Oft brauchen Auge und Linse ein bisschen Zeit, um miteinander warm zu werden. Bei weichen Kontaktlinsen ist die Schnupperphase vergleichsweise kürzer. Diese bestehen aus flexiblem Kunststoff und schmiegen sich förmlich an das Auge an. Formstabile Kontaktlinsen fühlen sich anfangs etwas ungewohnt an. Das vergeht jedoch meist nach ein bis zwei Wochen. Für Langzeitträger und stark Fehlsichtige sind sie oft die bessere Wahl, da sie zum Beispiel auch kompliziertere Sehfehler ausgleichen können.

Bei so viel Körperkontakt ist die richtige Linsenpflege unerlässlich. Je nach Material gibt es hier unterschiedliche Pflegesysteme. Ganz von allein reinigen sich die kleinen Helfer jedoch nicht. Nur durch zusätzliches sanftes Reiben mit dem Finger und anschließenden Abspülen der Linsen lassen sich Ablagerungen zuverlässig entfernen.

Entscheidend für ein harmonisches Miteinander von Auge und Kontaktlinse ist das Einhalten der empfohlenen täglichen Tragezeit und der Austauschintervalle. Dabei muss die Linse längst nicht mehr wie früher nach acht Stunden vom Auge. Viele der extrem sauerstoffdurchlässigen Materialien können auch deutlich länger getragen werden. Einige dürfen in begründeten Fällen – nach Absprache mit dem Fachmann – auch über Nacht auf dem Auge bleiben.

Für Träger weicher Austauschlinsen gilt: Zum Tages-, Wochen- oder Monatsbeginn muss eine neue her. Auch wenn nach außen alles in Ordnung zu sein scheint – die Leistungsfähigkeit der Kontaktlinse nimmt mit ihrer Nutzungsdauer ab. Werden die Linsen nicht gewechselt, kann es unbemerkt zu schwerwiegenden Komplikationen am Auge kommen. Auch formstabile Kontaktlinsen müssen regelmäßig gegen neue Linsen ausgetauscht werden.

Seitensprünge sind das Aus jeder Kontaktlinsenbeziehung. Gerade bei Farblinsen ist die Versuchung groß, sie mit Freunden zu tauschen. Das Auge verzeiht dies nicht. Die Gefahr von Infektionen, die nicht selten zu Unverträglichkeiten führen, steigt. Schlimmstenfalls schwört das Auge für immer der Kontaktlinse ab.
Mindestens ein bis zwei Mal im Jahr sollten Auge und Linsen beim Augenoptiker/Optometristen oder Augenarzt auf den Prüfstand. Dieser schaut, ob der sprichwörtliche Deckel auch langfristig zum Topf passt. Sitzen die Linsen gut, sind sie weiterhin komfortabel und ist das Auge gut versorgt? Bei Veränderungen am Auge kann der Kontaktlinsenspezialist zum Beispiel auf einen anderen Linsentyp oder ein neues Pflegemittel wechseln.

Werden diese Regeln befolgt, sind das beste Voraussetzungen für eine gesunde Beziehung, die ein Leben lang halten kann.
Weitere Informationen gibt es unter https://www.sehen.de/kontaktlinsen/.

 

Hilgenfeld HÖREN
Die Firma Hilgenfeld Hören und Sehen kümmert sich aber nicht nur um die Augengesundheit. Auch bei Fragen rund ums Hören bietet das Team fundiertes Fachwissen. Hörakustikmeisterin und Geschäftsführerin Ilca Foraita berät im Bereich Prävention über die verschiedenen Gehörschutzmöglichkeiten:

"Je nach Situation und Anspruch finden wir mit dem Kunden gemeinsam die optimale Schutzfunktion, vom Standard-Lamellengehörschutz bis zu individuell angepassten Profifilter-Systemen."

Hörsysteme mit der neuen "Brain-Hearing-Technologie" stellen akustische Signale so bereit, dass diese vom Gehirm leichter verarbeitet werden können. Dadurch wird das Sprachverstehen deutlich verbessert und die Höranstrengung geringer.

" Und natürlich gehört auch eine mögliche Bluetooth-Anbindung an die neuen Medien dazu", ergänzt Bernd Schmitt. Der erfahrenen Hörakustikmeister unterstützt

seit Dezember das Team von Hilgenfeld Hören und Sehen.

DSC_7073.JPG

Gutes Hören hält geistig fit
Neue Hörgeräte sind speziell auf die Arbeitsweise des Gehirns abgestimmt

Die Ohren hören. Das Gehirn versteht.
Wenn es um das Hören geht, denkt jeder sofort an die Ohren. Das schrille Weckerklingeln, das freudige Hecheln eines Hundes oder die ins Ohr geflüsterten Worte einer geliebten Person begleiten unseren Alltag. Diese Klänge kommen zwar in den Ohren an, das tatsächliche Verstehen aber passiert im Gehirn.
Sobald jedoch das Hörvermögen nachlässt, verändern sich die Signale, die unser Gehirn gewohnt ist. Das ist anstrengend, und wir brauchen immer mehr geistige Energie, um die entstandenen Klang-Lücken zu ergänzen und mit Sinn zu füllen.
Dazu kommt, dass im Laufe unseres Lebens die geistige Fitness nachlässt. Dieses macht das verarbeiten von gehörtem doppelt schwer.


Technologie kann helfen
Genau bei diesen beiden Faktoren setzt die neue sogenannte „BrainHearing™ Technologie“ vom Hörgerätehersteller Oticon an. Sie hilft dem Gehirn, denn sie unterstützt es bestmöglich bei seiner „Versteharbeit“. BrainHearing berücksichtigt, wie unser Denkorgan Klänge, Geräusche und Stimmen verarbeitet. So wird das Verstehen leichter. Höranstrengungen und Konzentrationsaufwand werden reduziert — selbst in lauter Umgebung, wie auf einer Party oder Familienfeier. Das hält unser Gehirn fit, und wir bleiben länger aktiv.
Bluetooth-Technologien und Apps machen die Anbindung der kleine „Hörwunder“ an die neuen Medien problemlos möglich.


Rechtzeitig aktiv werden
Ilca Foraita, Hörakustikmeisterin und Chefin von Hilgenfeld Hören und Sehen erklärt: „Egal ob angenehm oder störend, leise oder laut. Erst das Gehirn gibt den Klängen einen Sinn. Gutes Hören und geistige Fitness sind eng miteinander verknüpft. Viele meiner Kunden berichten, dass sie abends erschöpft sind, wenn sie nicht mehr gut hören und keine Geräte tragen. Das kommt, weil die dauernde Belastung, um den Hörverlust auszugleichen für sie anstrengend wird. Bei einigen geht es sogar soweit, dass sie sich dann von Freunden und Familie zurückziehen. Viele ignorieren ihren Hörverlust, weil es ein langsamer, schleichender Prozess ist. Ein Hörtest und eine Beratung rund ums Thema Hörgerät ist unverbindlich und schafft Klarheit. „

Das Hilgenfeld-Team kümmert sich gerne um das Wohl Ihrer Augen und Ohren. Bei einem Termin nehmen sich die Mitarbeiter Zeit, alle Fragen zu beantworten.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/7